Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Lost Mills SUP Wahnsinn


Meine zweite Teilnahme beim internationalen SUP Spektakel Lost Mills war eine echte Überraschung und alles ein wenig Kurios.

Zunächst stand das 200 Meter Rennen "fastest paddler on earth" an. 200 Meter Vollgas mit elektonischer Zeitnahme.
Ich will gar nicht viel erzählen, ich bins auf jeden Fall nicht geworden ;-/ Leider habe ich die falsche Taktik gewählt. Für nächstes Jahr weiß ich es besser!!






Für mich natürlich das Hauptrennen am Samstag "Lost Mills". 18 km über den kleinen und großen Brombachsee. Ich bin mal wieder super aus dem Start gekommen und auf der rechten Seite sogar zunächst in Führung! Der Hauptzug fuhr jedoch nach ein paar Minuten links an mir vorbei und ich habe versucht, mich einzureihen. Das ist mir nicht wirklich gelungen, ich musste ca. 20 Top-Fahrer zunächst vorlassen und brachte die erste Portage hinter dieser Spitzengruppe hinter mich. Dort fuhr ich dann über die Hälfte des großen Brombachsees mit einem Kunpel in gleichem Abstand hinter den Stars, nicht schneller, aber auch nicht langsamer.



Die Boje in der Mitte vom See sollte man eigentlich links lassen und weiter geradeaus Richtung Damm. Die Spitzengruppe wendete aber bereits dort, d.h. fast alle, zwei Fahrer fuhren weiter. Die Verwirrung war groß, ich bog zunächst mit meinem Tempokumpel ebenfalls ab (der Hordentrieb ;-). Nach kurzem Überlegen dachte ich mir jedoch, das kann nicht sein!! Wieder wenden und weiter Richtung Damm. Zwei kleinere Gruppen haben diesen Fehler nicht gemacht und waren nun an mir vorbei, ich fuhr hinterher.



Die zwei Gruppen konnte ich wieder einsammeln und wähnte mich schon auf dem Podest, aber kurz vor der zweiten Portage kamen einige der Topstars auf einmal wieder zu mir aufgeschlossen (Danny Ching, Chace Kosterlitz, Connor Baxter u.a.), ich konnte mich aber dieser Gruppe halten und fuhr auf die letzten 20 Minuten zum Ziel. Als Achter lief ich ins Ziel ein, jedoch sind zwei Sportler vor mir ohne Paddel ins Ziel gelaufen, so dass ich tatsächlich Sechster wurde!!



Hammer Resultat, aber natürlich auch bedingt durch den Fehler der Spitzengruppe. Ich war trotzdem super Happy, weil ich gemerkt habe, dass ich mit den weltbesten SUP'ern mithalten kann. Es war vor allem ein supertolles und hochinteressantes Rennen...

Ich freue mich schon auf nächstes Jahr...

 

Meine nächsten Termine

 

SUP-DM Fühlingen 13./14.06.2015

 

Hier geht es zu meiner Facebook-Seite